Anzeige

Training zu Hause

Das Jahr 2012 hat gerade begonnen und Sie haben viele neue Vorsätze gefasst? Aber sie bislang noch nicht umgesetzt. Sich z.B. vorgenommen, etwas für den Körper zu tun, sprich Sport ? Und wieder einmal haben Sie es nicht geschafft diese Vorsätze umzusetzen ?

Dann fangen Sie jetzt an und Sie doch einfach zu Hause. Sowohl im Fachhandel als auch im Internet finden Sie mittlerweile Trainingsgeräte zu erschwinglichen Preisen. Besorgen Sie sich einen Fitnessturm. Hierbei handelt es sich um ein sogenanntes All-in-One Gerät. An diesem Gerät können Sie fast alle Übungen durchführen, für die Sie im Fitnessstudio viel Geld bezahlen. Und Sie brauchen nicht erst in ein Fitnessstudio zu fahren, Sie können alle Übungen zu Hause durchführen.

Zur Unterstützung der sportlichen Leistungsfähigkeit und um schnelle Erfolge beim Muskelaufbau zu sehen, sollten sie zu entsprechenden Nahrungszusätzen, wie z.B. Eiweiss greifen. Auch Creatin verspricht schnelle Erfolge. Während des Gebrauchs dieses Nahrungszusatzes sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie während der Trainingszeiten wesentlich mehr Flüssigkeit zu sich nehmen, als zu trainingsarmen Zeiten, in denen Sie nicht trainiert oder nur sehr wenig trainiert haben.

Nach der Auswahl des Trainingsgerätes stellt sich die Frage: Wo stelle ich das Gerät hin? Natürlich bevorzugt man einen Raum im Haus, in dem man genug Platz hat und man nicht immer über das Gerät stolpert. Aber nicht nur der Raum sollte gut überlegt sein, auch die Auswahl des Bodenbelages spielt eine wichtige Rolle. Das schöne Laminat könnte durch die Gewichte oder auch ein rutschendes Fitnessgerät doch erheblich beschädigt werden.

Dieses kann vermieden werden, in dem Unterlagen wie z.B. Gummimatten verwendet werden. Der Laminatboden hat zudem den großen Vorteil, dass er leicht zu reinigen ist.